Betriebssanitäter

Grundlehrgang für Betriebssanitäter

Der Grundlehrgang für Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt werden sollen.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Grundausbildung ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang oder einer Erste-Hilfe-Fortbildung, die nicht länger als zwei Jahre zurückliegen darf.

 

Die wesentliche Themenbereiche:

  • Vorgehen im (Notfall-)Einsatz
  • Störungen von Bewusstsein, Atmung und Kreislauf
  • Wiederbelebung
  • Versorgung von Unfällen
  • Akute Notfälle der inneren Medizin, Vergiftungen
  • Thermische Notfälle
  • Infektionskrankheiten
  • Rettung und Transport
  • Rechtsgrundlagen

Gesamtlernziel:

Die Lernpartner werden auf der Grundlage der in der Erste-Hilfe-Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit erweiterten Maßnahmen, die zur optimalen Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig sind, vertraut gemacht.

Insbesondere können Sie nach Beendigung der Grundausbildung

  • Ihre Aufgaben im betrieblichen Sanitätsdienst unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen beschreiben sowie
  • die sanitätsdienstliche Versorgung bei Unfällen und akuten Gesundheitsstörungen im Betrieb durchführen.

Dieser Teil der Ausbildung umfasst 63 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten und endet mit einer Abschlussprüfung.


Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter

Der Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt werden sollen. Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an der Grundausbildung, die nicht länger als zwei Jahre zurückliegen darf.

 

Die Themen:

  • Aufgaben des Betriebssanitäters
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Rechtsgrundlagen
  • Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen
  • Unfälle bei Gefahrstoffen
  • Hygiene im Betrieb
  • Umgang mit Geräten und Material im betriebl. Sanitätsdienst
  • Praxistraining/Fallbeispiele
  • Umgang mit speziellem Erste-Hilfe-Material

Gesamtlernziel:

Die Lernpartner werden auf der Grundlage der in der Grundausbildung oder einer mindestens gleichwertigen Ausbildung (Z.B. Rettungssanitäter) erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten mit weiteren Inhalten, die zur optimalen Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig sind. vertraut gemacht.

Insbesondere können sie nach Beendigung des Aufbaulehrganges

  • Ihre Aufgabe im betrieblichen Sanitätsdienst beschreiben
  • Die für Betriebssanitäter relevanten gesetzlichen Bestimmungen erläutern
  • Physikalische Gefährdungen am Arbeitsplatz erkennen
  • Hygienische Grundlagen im Betrieb beschreiben und die entsprechenden Maßnahmen durchführen
  • Situationsangepasste Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen sowie Hilfeleistungen bei Unfällen mit Gefahrenstoffen ergreifen und durchführen
  • Lebensrettende Maßnahmen bei Unfällen und Notfällen durchführen

Dieser Teil der Ausbildung umfasst 32 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten und endet mit einer Abschlussprüfung.

zurück zur Kursübersicht

Momentan gibt es leider keine Termine